Referierende
  • Mami Mizutori
    Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs für die Verringerung des Katastrophenrisikos und Vorsitzende des UN-Büros für Katastrophenvorsorge (UNDDR)
  • Armin Schuster
    Präsident
    Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
  • Dr. Bärbel Kofler
    Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe
  • Christian Reuter
    Generalsekretär
    Deutsches Rotes Kreuz e.V.
  • Dr. Irene Mihalic
    Innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion
    Bündnis 90/Die Grünen
#FTKatV
zurück
Workshop
25.10.2021 // 14:30

Sozialwissenschaftliche Empfehlungen zur Warnung der Bevölkerung

Empfehlungen für die Warnung der Bevölkerung aus dem Forschungsprojekt „Sozialwissenschaftliche Aspekte der Warnung der Bevölkerung“ (SAWaB) werden vorgestellt und diskutiert.
Wir haben 2018-2020 im Auftrag des BBK ein Forschungsprojekt zu "Sozialwissenschaftlichen Aspekte der Warnung der Bevölkerung“ (SAWaB) in Zusammenarbeit der Uni Jena und Uni Greifswald durchgeführt (der Forschungsbericht wird im Herbst 2021 als Buch erscheinen). Aus dem Projekt sind anwenderorientierte Empfehlungen für die Warnung der Bevölkerung entstanden, die gemeinsam mit dem BBK auch publiziert werden sollen.

In diesem Workshop werden zentrale Ergebnisse aus dem aktuellen Stand der Warnpraxis, der wissenschaftlichen Fachiteratur und dem Forschungsprojekt SAWaB vorgestellt. Die daraus abgeleiteten Empfehlungen zur Erstellung von Warnungen der Bevölkerung möchten wir mit möglichen Endanwender*innen, die mit der Warnung der Bevölkerung betraut sind, z. B. Feuerwehr, sowie den Workshop-Teilnehmenden diskutieren.  
Dr. Gesine Hofinger
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Forschungsstelle interkulturelle und komplexe Arbeitswelten, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Schließen
Dr. Gesine Hofinger (Dipl.-Psych.), forscht und berät zu Human Factors und sicherem Handeln. Sie ist Partnerin von „Team HF - Human Factors Forschung Beratung Training“ sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Anwendungsfelder sind Warnung der Bevölkerung, Stabsarbeit, Psychologie im Bevölkerungsschutz, Patientensicherheit und Besuchersicherheit. Gesine Hofinger ist Vorsitzende des Vereins "Plattform für Menschen in komplexen Arbeitswelten e.V.". Langjährige Lehr- und Dozententätigkeit an verschiedenen Universitäten und Ausbildungsinstituten.

Jun.-Prof. Dr. Samuel Tomczyk
Juniorprofessor für Digital Health and Prevention
Universität Greifswald
Schließen
Samuel Tomczyk ist als Juniorprofessor für Digital Health and Prevention am Institut für Psychologie der Universität Greifswald tätig. Seine Forschung fokussiert mit Mixed Methods-Ansatz Fragen der Technologieakzeptanz und -bereitschaft in der Bevölkerung sowie Aspekte von Krisenkommuni¬kation und digitaler Prävention im Kontext von Gesundheit und Sicherheit. Dazu zählen die Analyse der Warnung der Bevölkerung und die Erforschung von Barrieren und förderlichen Bedingungen der Nutzung digitaler Prävention (z. B. Krisen-Apps oder mobile Gesundheitsanwendungen). 
:
Mit Unterstützung von:
Gefördert durch